Antike und Abendland. Beiträge zum Verständnis der Griechen by Wolfgang Harms, Werner von Koppenfels, Helmut Krasser,

By Wolfgang Harms, Werner von Koppenfels, Helmut Krasser, Christoph Riedweg, Ernst A. Schmidt, Wolfgang Schuller, Rainer Stillers

Show description

Read or Download Antike und Abendland. Beiträge zum Verständnis der Griechen und Römer und ihres Nachlebens. Jahrbuch 2002 - Band 48 PDF

Best german_2 books

Akupunktur: Lehrbuch und Atlas

In 7. Auflage kompakter und in den Grundlagen-Kapiteln noch aktueller: Der Stux ist nach wie vor das fundierte und praxisbezogene Standardwerk mit wissenschaftlichen Informationen zu den Wirkmechanismen der Akupunktur. Es zeichnet sich durch seine erfahrungsbasierte Auswahl aus: wichtigste chinesische Diagnosen, Therapieprinzipien inklusive der jeweils relevanten Akupunkturpunkte f#252;r die einzelnen St#246;rungsbilder.

Elemente internationaler Medienwissenschaften: Eine Einführung in innovative Konzepte

Die weltweite Finanzkrise seit 2008 und die Nuklearkatastrophe in Fukushima seit M? rz 2011 erreichten die meisten Menschen zun? chst als Medienbilder, die – im Unterschied zu Tschernobyl 1986 – in Echtzeit weltweit kommuniziert wurden. Aber Infrastrukturen der Verschleierung erlaubten kaum Recherchen hinter den Kulissen.

Additional resources for Antike und Abendland. Beiträge zum Verständnis der Griechen und Römer und ihres Nachlebens. Jahrbuch 2002 - Band 48

Sample text

Teske [Anm. 5] 74-75; D nek / Wallisch [Anm. 27] 54-55. Vgl. Pandiri [Anm. 18] 118. Massimo Fusillo (Art. Longos, in: Der Neue Pauly, Bd. 7, Stuttgart-Weimar 1999, Sp. 436-439, bes. 437) nimmt einen sprechenden Namen «K sser» an, der auf die Liebeselegie verweise; zur Identifikation des longinischen Philetas mit Philetas von Kos vgl. Sch nbecger [Anm. 200. Vgl. Mario Puelma, Die. Vorbilder der Elegiendichtung in Alexiandrien und Rom, in: Museum Helveti- · cum 11 (1954), 101-116, bes. 103, Anm. 6.

3,32), die ausgerechnet dem Philosophen Platon zugeschrieben werden, der Geliebten ein Apfel mit der Bitte um Gegenliebe und ihre παρθενία sowie mit der Warnung zugeworfen da die Sch nheit verg nglich ist. Ebenfalls mit Hilfe von pfeln, genauer dreier goldener Apfel aus dem Garten der Hesperiden besiegt Hippomenes Atalante im Wettlauf, heiratet sie und beendet damit ihre f r die Freier t dliche Verteidigung ihrer Jungfr ulichkeit, so da die Anspielung auf diesen Mythos, die in der Bemerkung ό Δάφνις ου μετέγνω τολμήσας άνελθεΐν εις τοσούτον υψος· έλαβε γαρ κρεΐττον και χρυσού μήλου φίλημα (3,34,3) enthalten ist,109 sich wohl ebenfalls gegen die Bewahrung der Jungfernschaft um jeden Preis richtet.

Laert. 3,32), die ausgerechnet dem Philosophen Platon zugeschrieben werden, der Geliebten ein Apfel mit der Bitte um Gegenliebe und ihre παρθενία sowie mit der Warnung zugeworfen da die Sch nheit verg nglich ist. Ebenfalls mit Hilfe von pfeln, genauer dreier goldener Apfel aus dem Garten der Hesperiden besiegt Hippomenes Atalante im Wettlauf, heiratet sie und beendet damit ihre f r die Freier t dliche Verteidigung ihrer Jungfr ulichkeit, so da die Anspielung auf diesen Mythos, die in der Bemerkung ό Δάφνις ου μετέγνω τολμήσας άνελθεΐν εις τοσούτον υψος· έλαβε γαρ κρεΐττον και χρυσού μήλου φίλημα (3,34,3) enthalten ist,109 sich wohl ebenfalls gegen die Bewahrung der Jungfernschaft um jeden Preis richtet.

Download PDF sample

Rated 4.71 of 5 – based on 23 votes